Allgemeine Geschäftsbedingungen ARKM Online Verlag UG (haftungsbeschränkt),
WERBEAGENTUR und Online-Verlag
& ARKM Unternehmensgruppe (auch Online Agentur Rüsche)
Bunsenstr. 5 – 51647 Gummersbach

 

1. Allgemeines

Nachstehende Bedingungen gelten für alle unsere Angebote, Leistungen und Lieferungen. Durch Erteilung eines Auftrags erklärt der Auftraggeber/Kunde sein Einverständnis zu diesen Bedingungen, selbst dann, wenn seine Einkaufsbedingungen diesen Liefer- und Zahlungsbedingungen entgegenstehen. Abweichende und ergänzende Bedingungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung. Unser Unternehmen wird im fortlaufenden Text als „ARKM“ bezeichnet.

2. Preise / Zahlungsvereinbarungen / Zahlungsverkehr 

Unsere Angebote sind bis zur schriftlichen Bestätigung durch uns freibleibend. Allein verbindlich ist die Auftragsbestätigung. Die Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer und zuzüglich etwaiger Versand- und Verpackungskosten.

Ein erstes Kontaktgespräch (reine Firmenpräsentation) ist kostenlos. Die Entwicklung konzeptioneller und gestalterischer Vorschläge ist jedoch auch dann vergütungspflichtig, wenn sie nur im Rahmen einer Ausschreibung bzw. einer vom Kunden gewünschten Präsentation mit dem Ziel eines möglichen Auftrages erfolgt. Es fällt ein Präsentationshonorar an, das im Falle der Auftragserteilung angerechnet wird. Rechtliche Überprüfungen, die vom Kunden gewünscht werden, werden dem Kunden zusätzlich in Rechnung gestellt. Die Kosten werden vom jeweiligen Juristen gesondert in Rechnung gestellt.

Unser allgemeiner Stundensatz für die Arbeiten als Werbeagentur (auch für telefonische Beratungen) beträgt 85 EUR. Generell wird immer im Viertelstunden Takt abgerechnet. Mindestabrechnung pro Telefonat/Abarbeitung/Texterstellung/Handlungen und Journalistische Arbeiten (auch als Fotograf) vor Ort ist also immer 15 Minuten. Ab einem 6 Monatsschnitt von 180 EUR/Umsatz pro Monat ermäßigt sich unser Stundensatz automatisch auf 69 EUR. Kunden mit Agenturvertrag und einem vertraglichen Mindestumsatz von 189 EUR sowie vertraglicher Mindestbindung von 12 Monaten erhalten einen stark vergünstigten Stundensatz von nur 63 EUR für die Dauer des Agenturvertrages.

Unser allgemeiner Stundensatz für Programmierarbeiten beträgt 120 EUR/Stunde. Programmierarbeiten sind preislich nicht rabattfähig – auch nicht mit Agenturvertrag!

Unser allgemeiner Stundensatz in der Unternehmensberatung (auch für telefonische Beratungen / Videokonferenzen …) beträgt 250 EUR. Generell wird immer im Viertelstunden Takt abgerechnet. Der Tagessatz (Buchung von bis zu 10 Stunden – Reisezeit ist Arbeitszeit) beträgt Pauschal 1600 EUR. Bei Reisetätigkeiten in einem Umkreis von über 150 KM (bis 500 KM) hat der Auftraggeber Übernachtungskosten (Hotel mit gehobenen Standard), eine Bewirtungspauschale von 50 EUR täglich und eine Anreise-/Abreisepauschale von 300 EUR per Akontozahlung zu übernehmen. Alternativ kann der Auftraggeber ein Flugticket/Bahnticket ab Köln übersenden, wenn er den Flughafen/Bahnhof Transfer übernimmt und koordiniert.

Mit Erteilung eines Auftrages fallen 50% des Rechnungsbetrages an, der Rest je nach Stand der Bearbeitung, nach Rechnungserhalt. Homepages und Programmierungen können erst nach vollständiger Zahlung der Rechnung genutzt werden. Zeitverzögerungen bei der Onlinestellung, aufgrund Zahlungsverzuges, hat ARKM weder rechtlich noch wirtschaftlich zu vertreten. Anzeigenrechnungen oder redaktionelle Dienstleistungen sowie Seminarbuchungen und sonstige Pauschaldienstleistungen sind mit der Auftragserteilung zu 100% sofort fällig. Falls keine schriftliche Sondervereinbarung getroffen wurde, werden unsere Rechnungen ohne Abzug innerhalb von 8 Tagen fällig. Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, werden vorbehaltlich der Geltendmachung weitergehender Rechte Verzugszinsen fällig – gemäß gesetzlicher Vorgaben. Die Zahlungs- und Kreditfähigkeit des Kunden gilt als Vertragsgrundlage. Der Kunde ist nicht berechtigt, gegen unsere Forderungen mit bestrittenen oder nicht rechtskräftig festgestellten Forderungen Aufrechnung zu erklären oder Zurückbehaltungsrechte auszuüben.

Monatliche / quartalweise / jährliche Dauerverbindlichkeiten (z.B. Webhosting von ARKM Technologies oder Onlinewerbung im Abo) müssen stets im Voraus bezahlt werden – unabhängig von einer vorliegenden Rechnung. Befinden sich diese Dauerverbindlichkeiten im Zahlungsverzug von mehr als 4 Wochen, können die Leistungen jederzeit von ARKM (ohne Anspruch auf Leistung oder Schadensersatz) gesperrt werden. Sperrungen, die durch Zahlungsverzug des Kunden verursacht wurden, und auch die daraus resultierenden Aufwände und Kosten, hat der säumige Kunde rechtlich und auch wirtschaftlich alleine zu vertreten. ARKM bittet die pünktliche Zahlung per Dauerauftrag zu gewährleisten.

Bei Auftragsannahme in denen Leistungen von Dritten (z.B. Druckereien, Postdienstleistungen, Softwarelizenzen, externer Grafiker, externer Programmierer etc.) zu Nutzen sind, kann ARKM die Zahlung per Vorkasse verlangen, um diese Drittleistungen nicht selber liquiditätsschädigend vorfinanzieren zu müssen. Hierzu wird eine Vorabrechnung übermittelt. Der eigentliche Auftrag wird erst nach Zahlungseingang dieser Vorabrechnung dann ausgeführt. Eine verspätete Zahlung kann dann zu Lieferverzögerungen zum eigentlich angedachten Liefertermin führen, die aber der Auftraggeber aufgrund seiner Späterzahlung zu verantworten hat. Für die Leistungen von Dritten haftet ARKM generell nicht, weder für die Arbeitsergebnisse, noch für die Aufwände eines Reklamationsprozesses.

ARKM behält sich jederzeit vor, sein Geschäftskonto zu ändern. Für den Rechnungsempfänger gilt immer die auf der erhaltenen Rechnung angegebene Kontoverbindung, um seinen Zahlungsverpflichtungen nach zu kommen. Generell sind alle Rechnungen sofort und ohne jegliche Skontoabzüge zu begleichen. Ratenzahlungen sind möglich, wenn der Kunde zuvor eine schriftliche Ratenzahlungsvereinbarung mit ARKM geschlossen hat. Rechnungen werden generell per eMail im PDF Dokument übertragen, es sei denn der Kunde hat explizit einen Tarif mit papierhafter Abrechnung gewählt. Bei Dauervertragsverhältnissen kann der Kunde eine papierhafte Rechnung kostenfrei erhalten, wenn er eine Jahresabrechnung wählt. ARKM behält sich jedoch vor, jederzeit (wenn es die betrieblichen Abläufe nicht anders zulassen, oder der Mailverkehr technisch gestört ist, auch Papierrechnungen an die postalische Rechnungsanschrift zu schicken. Der Rechnungsempfänger hat jederzeit die jeweils gültigen Gesetze und Vorgaben der Finanzbehörden zu beachten, wie und in welcher Form er seine elektronischen und papierhaften Rechnungen lagern bzw. verwalten und aufbewahren muss. ARKM speichert alle Rechnungen gemäß gesetzlicher Vorgaben ab. Der Kunden kann jederzeit einen Ersatzbeleg kostenpflichtig nachfordern. Für elektronische Ersatzbelege wird eine Servicegebühr von EUR 2,50 und für papierhafte Belege eine Servicegebühr von EUR 5.- (inkl. Porto und Verpackung) abgerechnet. Kommt der Kunde länger als 4 Wochen nicht seinen Zahlungsverpflichtungen nach, oder schließt mit ARKM eine abweichende Zahlungsvereinbarung, dann kann ARKM jederzeit auf Kosten des Kunden ein gesetzliches Mahnverfahren über ein Inkassobüro/Rechtsanwalt veranlassen. Ebenso hat ARKM jederzeit nach dieser Nachfrist das Recht, seine Forderungen an Inkassodienstleister zu verkaufen.

3. Lieferzeit und Lieferfrist

Die vereinbarte Lieferzeit ist nur dann verbindlich, wenn das von uns in der Auftragsbestätigung erklärt worden ist. Sie beginnt mit dem Tage, an dem sämtliche für die Erstellung erforderlichen Details klargestellt sind. Im Falle höherer Gewalt, Krankheit  oder sonstiger unvorhersehbarer, außergewöhnlicher und unverschuldeter Umstände, z.B. bei Materialbeschaffungsschwierigkeiten, Betriebsstörungen, Streik und Aussperrung, behördlichen Eingriffen, Energieversorgungsschwierigkeiten usw., auch wenn solche bei Zulieferern eintreten, verlängert sich der Liefertermin in angemessenem Umfang, wenn wir hierdurch an der rechtzeitigen Erfüllung unserer Verpflichtungen gehindert werden. Wird durch die genannten Umstände die Lieferung und Leistung unmöglich oder unzumutbar, werden wir von der Lieferverpflichtung frei. Schadenersatzansprüche des Kunden wegen eines solchen Rücktritts bestehen nicht. Für fertigerstellte Erzeugnisse, die infolge von auftragsbedingten Umständen von Kundenseite innerhalb der vereinbarten Lieferzeit nicht ausgeliefert werden können, trägt der Kunde das Gefahrenrisiko. Die in solchem Fall erwachsenen Kosten- und sonstigen Mehraufwendungen hat der Kunde zu tragen. Für Transportverzögerungen, die durch die jeweiligen Transportunternehmen entstehen, übernehmen wir keine Haftung.

4. Eigentum und Urheberrechte

Alle von uns gelieferten Arbeiten, Unterlagen und Materialien bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller Verbindlichkeiten des Auftraggebers aus der Geschäftsverbindung mit uns unser Eigentum. Der Kunde erklärt durch die Erteilung des Auftrags, dass ihm das ausschließliche Nutzungsrecht an allen durch ihn in Auftrag gegeben Entwürfe, Layouts und Bildern zusteht. Der vereinbarte Preis gilt ausschließlich für die reine Arbeitsleistung und beinhaltet alle betriebswirtschaftlichen Aufwendungen und auch etwaige Abgaben – die ARKM gem. Sozialgesetzbuch leisten muss – für die Künstlersozialkasse, wenn ein externer Grafiker und Texter zum Einsatz kam. Der Kunde haftet für alle aus der Verletzung eines etwaigen fremden Urheberrechts entstehenden Schäden. Eigentums- und Urheberrecht an Arbeiten, die von uns im Rahmen einer Präsentation gezeigt werden, verbleiben auch bei Berechnung des Präsentationshonorars in vollem Umfang bei uns. In eines solchen Falle ist der Auftraggeber nicht berechtigt, die ihm von uns präsentierten Ideen, Pläne, Konzeptionen und Texte selbst aufzugreifen und zu verwenden oder Dritten zugänglich zu machen. Sollten dem Auftraggeber ähnliche oder gleiche Arbeiten bekannt sein, so hat der dies sofort mitzuteilen. Ein späterer Hinweis auf diesen Sachverhalt ist nicht mehr möglich. Die Agentur ist berechtigt, das Agentur-Kürzel o.a. auf dem Werbemittel aufzubringen. Die Agentur erhält von jedem Werbemittel o.ä. je 5 Belegexemplare/Muster unentgeltlich, die die Agentur im Rahmen seiner Eigenwerbung verwenden darf. Die Agentur übergibt generell keine Rohdaten (offene Dateiformate) an den Kunden. Es sei denn, diese wurde im Werkvertrag (Erstellung Logo / Druckwerk usw.) ausdrücklich schriftlich vereinbart und entsprechend finanziell honoriert. Ferner können die eingekauften Rechte Dritter (Lizenzierung des Materials im Namen der Agentur, Fotos, Schrifttypen usw.) ausdrücklich gegen eine Weitergabe und Nutzung durch den Kunden sprechen. Wenn nichts Anderweitiges vereinbart wurde, dann sind für die Ausführung eines oder der zukünftigen Aufträge nur die Übergabe von geschlossenen Dateiformaten (PDF/JPG/PNG/GIF/TIF) notwendig. Ferner ist dem Kunden gem. gültigen Urhebergesetz nicht gestattet mit den erhaltenen Druckvorlagen selbständige Vervielfältigungen zu betreiben, oder aus diesen abgeänderte Werke zu erstellen, es sei denn dieses wurde entsprechend schriftlich vereinbart und auch zusätzlich honoriert. Fehlende Leistungsrechte und Urheberrechte können gemäß unserer Preisliste für Kreativleistungen nachträglich erworben werden. Die Nutzungsrechte an erstellten Druckwerken gelten generell immer nur einmalig für die jeweilige bestellte Auflage – bei digitalen Werken (Homepage / Programmierungen) kann ARKM die unerlaubte Änderung am Gesamtwerk durch Verschlüsselungstechnologien unterbinden. Gerade, wenn die Homepage nicht auf den Servern von „ARKM Technologies“ abgelegt werden soll oder umgezogen wird. Der Betrieb von ARKM Programmierungen auf anderen Webservern (nicht auf den Servern von „ARKM Technologies“) kann Fehler produzieren oder sogar unmöglich sein. ARKM ist dann gerne bemüht die Funktionsfähigkeit durch Umprogrammierungen (gem. Allgem. Stundensatz für Programmierungen) wieder herzustellen, wenn dies überhaupt technisch beim anderen Anbieter möglich ist. Kunden, die Homepages zu einen anderen Webhostinganbieter umziehen, haben die 100%ige Kompatiblität im Vorfeld mit dem neuen Webhoster abzuklären. ARKM übernimmt für Fehlfunktionen generell keinerlei technische noch wirtschaftliche Haftungen. Mit dem Umzug zu einem anderen Webhostinganbieter – oder bei Kündigung eines Agenturvertrags – werden sämtliche Backlinks (Suchmaschinenoptimierungen) von ARKM gelöscht, wenn diese nicht ausdrücklich bezahlt wurden. Die daraus resultierenden schlechteren Suchergebnisse bei Google usw. hat der Auftraggeber/Kunde selber zu vertreten.

5. Korrekturabzüge und Reklamationen

Der Kunde erhält zur Prüfung Korrekturabzüge, Muster etc.. Für übersehene Fehler übernehmen wir keine Haftung. Telefonische Änderungen bedürfen zu ihrer Verbindlichkeit der schriftlichen Bestätigung. Beanstandungen der Beschaffenheit und der Menge der gelieferten Ware oder der in Rechnung gestellten Preise erkennen wir nur innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Sendung bzw. Rechnung an. Die Reklamation muss schriftlich erfolgen. Bei Reproduktionen in allen Druckverfahren gelten geringfügige Abweichungen vom Original nicht als berechtigter Grund für eine Mängelrüge. Das gleiche gilt für den Vergleich zwischen Andrucken und Auflagendrucken. Wurde eine Druckdatei nur an eine Druckerei vermittelt, dann haftet ausschließlich der Kunde bzw. die auftragsausführende Druckerei für Farbabweichungen.

6. Haftung und Gewährleistung

Wir führen unsere Beratungen nach bestem Wissen aus. Eine Erfolgsgarantie für die von uns im Rahmen unserer Beratung erteilten Ratschläge und/oder entwickelten Konzepte können wir naturgemäß nicht gewährleisten. Bei begründeter Beanstandung kann der Kunde Korrekturen oder Ersatzlieferungen geltend machen. Beanstandungen berechtigen den Kunden nicht, die Annahme der Ware zu verweigern oder zu verzögern. Für Korrektur oder Ersatzlieferung ist eine angemessenen Nachfrist zu gewähren. Erst wenn dies unterbleibt, erfolglos oder unmöglich ist, hat der Kunde ein Recht auf Preisminderung. Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Eine Haftung für die Beschädigung oder das Abhandenkommen der für die Erstellung überlassenen Unterlagen wird nicht übernommen, es sei denn, der Auftragnehmer oder seine Bediensteten haben vorsätzlich oder grob fahrlässig den Vertrag verletzt. Der Abschluss einer Versicherung für Transport, Feuer, Diebstahl, Beschädigung und Verlustrisiken der uns anvertrauten Originale ist Sache des Kunden. Der Kunde ist für die rechtliche Unbedenklichkeit vorgesehener Werbeaussagen und Werbemaßnahmen zuständig.

7. Schadensersatzforderungen

Ausgeschlossen sind alle Ansprüche des Kunden auf Ersatz von Schäden irgendwelcher Art, und zwar auch von solchen Schäden, die nicht an der Ware entstanden sind, es sei denn die Schäden beruhen nachweislich auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten. Ebenso sind Schadensersatzforderungen ausgeschlossen, die durch Fehler unsererseits Folgefehler und Folgekosten verursachen (Druck, Anzeigenschaltung, etc.).

8. Elektronische Daten/Sonstiges

Die zur Erstellung der Ware notwendigen Daten bleiben unser Eigentum. Wir sind zur Herausgabe nicht verpflichtet. Ebenso haben wir keine Pflicht zum Speichern und Lagern des Datenbestandes, von Dateien, oder Filmen aller Art, usw.

9. Mündliche Abmachungen / Vertragsänderungen / Vertragskündigungen / Webhosting Details

Mündliche Abmachungen bedürfen zu ihrer Verbindlichkeit der schriftlichen Bestätigung. Erklärungen vom ARKM Online Verlag UG (haftungsbeschränkt) bedürfen für ihre Rechtsverbindlichkeit die Unterschrift vom Geschäftsführer oder eines seiner Zeichnungsberechtigten. Vertragskündigungen müssen schriftlich per Post an ARKM Unternehmensgruppe, Bunsenstr. 5, 51647 Gummersbach erfolgen und fristgerecht eingereicht werden. Dieses gilt für alle Unternehmungen der ARKM Unternehmensgruppe (auch ARKM Technologies + Online-Agentur Rüsche).

Technische Dienstleistungen sind nicht an einer bestimmten Hardware gebunden. Es gelten immer nur die vereinbarten Leistungswerte, die funktionsfähig zur Verfügung stehen müssen. Wird ein Serverwechsel angekündigt, dann ist der Dienstleister (ARKM) darum bemüht alle Daten die das Webhosting-Pakte betreffen (Hauptdomain und deren E-Mailkonten) vollständig auf das neue System zu übertragen. Der Kunde ist jedoch verpflichtet, die Vollständigkeit dieser Daten innerhalb von 48 Stunden zu überprüfen und ggf. zu reklamieren. Für diesen Zeitraum sichert ARKM einen Parallelbetrieb von alter und neuer Hardware zu. Im Detail sichert ARKM: Sämtliche Daten (PHP, HTML, Skriptdateien und zur Homepage gehörende Multimedia Daten, sowie im Webhosting-Paket beinhalteten Datenbanken (MySQL)). E-Mails werden nur von der jeweiligen Hauptdomain gesichert. E-Mailkonten von sogenannten Zusatzdomains hat der Kunde selber zu sichern. Ebenso verhält es sich bei eventuell geduldeten Postfachmengen (Datenmengen), die vom genutzten Tarif nicht zugesagt waren. ARKM haftet nicht für Datenverluste, die aufgrund einer Übernutzung des eigentlichen Datenvolumens (vereinbarter Webspace) zustande kommen. Das genutzte bzw. vereinbarte Datenvolumen setzt sich aus Homepagedaten, Backups und alle E-Mail-Daten zusammen. Der Kunde ist für die Einhaltung des vereinbarten Webspace (Datenvolumen) zuständig. Der Provider (ARKM) kann nach Kenntnisnahme jederzeit bei Überanspruchung verlangen, dass die überzogenen Datenmengen reduziert werden, oder der nächst höhere Webhosting-Tarif gebucht und abgerechnet wird. ARKM sichert generell Datenbestände der jeweils der letzten 6 Wochen (inkrementell) – bei einem Wechsel der Serverplattform (Änderung des Betriebssystems) findet ab dem Tag des Umzugs dieses Zeitfenster von vorne an. ARKM stellt seinen Kunden einen sogenannten „Webmailer“ zur Verfügung. Dieser greift auf die Maildaten des jeweiligen Webhosting Pakets zu. Zusatzdienste des Webmailers (Adressbuch, Kalenderfunktion, Sortierregeln, Signaturen, Autoresponder usw.) werden von ARKM nicht gesichert. Der Kunde ist bei diesen Daten selber für die regelmäßige Datensicherung zuständig. Gerne kann die Datensicherung von diesen Daten, oder auch Mailkonten von Zusatzdomains gegen Aufpreis von ARKM für Sie übernommen werden.  Für Domaineinrichtungen und Domainkündigungen bzw. Umzug einer Internetadresse zu einem anderen Provider vereinbaren beide Vertragspartner, dass der Kunde jeweils pro Domain eine Handlinggebühr von pauschal EUR 9,90 für die Ausstellung des „Auth-Codes“ und der Umzugsüberwachung (damit der Umzug ohne Zeitverzögerung stattfinden kann).

10. Reaktionszeiten im Kundensupport

Generell bieten wir unseren Kunden einen Dienstleister-/Agenturvertrag an, der an der Abnahme von einer Mindestanzahl an Beratungsstunden (sogenannte Business-Slots) gebunden ist. Nur mit diesem schriftlichen Vertrag garantieren wir unterschiedliche Reaktionszeiten. Im höchsten Tarif beantworten wir Ihre Fragen und Mailanfragen innerhalb von 6 Stunden. Ebenso verhält es sich mit Homepagedienstleitungen und technischen Programmierungen. Wenn kein Agenturvertrag verbindlich geschlossen wurde, dann müssen Sie mit der Bearbeitung Ihrer Beauftragung von bis zu 3 Arbeitstagen rechnen, bzw. erhalten innerhalb dieser 3 Arbeitstage einen nächstmöglichen Bearbeitungszeitpunkt von uns genannt.

11. Auftragsvergabe an Subunternehmer / Auftragsannahme von Subunternehmern

ARKM vergibt zeitweise Aufträge und Teilaufträge an Subunternehmer. Diese Aufträge werden nur dann rechtskräftig, wenn der Subunternehmer ARKM sämtliche Urheberrechte (exklusive/zeitlich uneingeschränkte/weltweite Nutzungs- und Änderungsrechte) an den Werken einräumt. Sämtliche Arbeitsdateien werden nach Auftragsbeendigung zur Verfügung gestellt. Der vereinbarte Auftragswert / Rechnungsbetrag / Pauschalbetrag werden erst nach Zahlungseingang durch den Kunden für ARKM fällig – spätestens jedoch 90 Tage nach Auftragsfertigstellung, es sei denn es wird vor Auftragsvergabe etwas anderes schriftlich vereinbart. Der Subunternehmer hat keinerlei Recht, außerhalb der Arbeiten am Auftrag, mit dem ARKM Kunden in Kontakt zu treten. Für Abwerbeversuche wird eine Vertragsstrafe von 50.000 EUR sofort fällig. Der Subunternehmer akzeptiert das Gutschriftverfahren. Er erhält nach Zahlungseingang vom Kunden eine Gutschrift, die dann sofort für ARKM fällig wird.

12. Schlussbestimmungen und Gerichtsstand

Sollte eine Bestimmung dieser Bedingung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bedingungen dadurch nicht berührt. Änderungen dieser Bestimmungen sind nur in Schriftform möglich. Gerichtstand ist Gummersbach. Bei Aufträgen ausländischer Besteller gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Gummersbach, den 15.08.2012  

Update: 10.12.2016

Die AR-Kreativ&Media hat zum 9.12.2016 ihren Geschäftsbetrieb eingestellt. Leistungsrechte und den Bestand an bisherigen Kreativleistungen (Änderungsrechte) hat die ARKM Online Verlag UG (haftungsbeschränkt) käuflich erworben.